Deine Stimme für Boffzen.

Gemeinsam die Zukunft für Boffzen gestalten!

Seien Sie ein Teil der Bewegung und beteiligen sich an dem Aufbau einer besseren Zukunft für Boffzen. Stehen Sie für Werte, die Boffzen lebenswert machen!

Mehr Zeit für Gerechtigkeit – Wo sind die Eintrittsgelder geblieben?

Wenn ein Vorsitzender seinen Verein so politisiert und eine große PR-Aktion gegen eine Ratsentscheidung startet, kommt so ein Pressebericht zustande.
Während der 30jährigen SPD Mehrheit im Gemeinderat wurden keine Anstrengungen unternommen die Dauerausstellung im Glasmuseum Boffzen zu modernisieren.

Nachdem diese Mehrheit verloren ging, soll sich nach einem Antrag des Freundeskreises des Glasmuseums Boffzen die Gemeinde Boffzen weiter verschulden.

Die Mehrheitsgruppe aus CDU/FDP/UWG steht zum Glasmuseum Boffzen und hat das in der letzten Ratssitzung bestätigt:
Finanzielle Mittel werden für die Modernisierung der Dauerausstellung im Glasmuseum Boffzen bereitgestellt, so weit die Haushaltslage das in den nächsten beiden Jahren zulässt.

Dieser Beschlussvorlage hat die SPD nicht zugestimmt!

Jetzt geht der Fraktionsvorsitzende der SPD im Gemeinderat und Vorsitzender des Freundeskreises Glasmuseum Boffzen offensiv an die Presse und versucht von Tatsachen, die zu Nachfragen zur RÜCKFÜHRUNG DER MUSEUMSEINTRITTSGELDER an die Gemeinde Boffzen, abzulenken.

Der Freundeskreis Glasmuseum Boffzen wurde bereits vor mehreren Wochen aufgefordert prüfbare Belege zum Verbleib der EINTRITTSGELDER aus 2015 und 2016 vorzulegen. Dieser Aufforderung ist der Verein bis heute nicht nachgekommen. Die Eintrittsgelder gehören satzungsgemäß der Gemeinde Boffzen und NICHT dem Freundeskreis Glasmuseum!

Bürgerprotest in Boffzen.

Die SPD Fraktion im Gemeinderat Boffzen möchte eine sichere und kürzere Verbindung aus der Altortlage zum Marktangebot am Radstaken. Hierzu wurde seitens der SPD Fraktion beantragt einen Lückenschluss für die neue Zuwegung vom EDEKA Markt in Richtung Altortslage, abseits der verkehrsreichen Kreisstraße zu planen.

Es soll ein Gehweg vom Postweg/ Gartenstraße entlang der Alten Grube bis zum EDEKA-Markt am Radstaken gebaut werden.
Dieser Antrag wird in der 2. Sitzung des Ausschusses für Bau, Naturschutz, Dorfentwicklung und Demografie am 24.08.2017 behandelt.

Seitens der Bevölkerung gibt es zu dieser Ausbauplanung Proteste. So wurde von den Anliegern festgestellt, dass sich der Bereich der Alten Grube zum Biotop entwickelt hat. Ein waldähnlicher Gehölzbestand hat hier potentiellen Lebensraum für verschiedene Tierarten geschaffen.

Anlieger haben Ringelnattern, Blindschleichen, Hirschkäfer, Buntspechte und die Nachtigall gesichtet. Es wird befürchtet, dass durch die Schaffung eines Weges diese Tierarten aus ihrem jetzigen Lebensraum vertrieben werden.

Die UWG Boffzen teilt diese Befürchtung und weist daraufhin, dass der jetzige Weg entlang der Mühlengrube und Sollingstraße für das Erreichen des Marktes am Radstaken vollkommen ausreicht.

Die finanzielle Haushaltslage der Gemeinde Boffzen ist angespannt. Planungskosten und eine Baumaßnahme des neuen Weges auch mit Unterstützung durch Finanzmittel des Landes und der EU liegen für die Kommune bei über 100.000 Euro, dieser Betrag muss durch die Gemeinde Boffzen aufgebracht werden.

Torsten Lachmann zum neuen allgemeinen Verwaltungsvertreter bestimmt.

In der Ratssitzung am 18. Mai 2017 hat der Rat der Gemeinde Boffzen Herrn Torsten Lachmann zum neuen allgemeinen Verwaltungsvertreter bestimmt. Herr Lachmann tritt damit zum 01.08.2017 die Nachfolge von Frau Martina Völker an.

Die UWG Boffzen wünscht Herrn Torsten Lachmann für die neue Verwendung alles Gute.

Tempo 30 in Boffzen.

Die erste Verordnung zur Änderung der Straßenverkehrsordnung ist in Kraft getreten.
Danach kommt innerhalb geschlossener Ortschaften eine streckenbezogene Absenkung der Geschwindigkeit auf Tempo 30 vor Schulen in Betracht.

Der Gemeinderat in Boffzen hat dieser Tempo 30-Regelung zugestimmt.

Demnächst wird auch eine Verkehrsberuhigung in der Oberen Dorfstraße, Sandergasse, Im Winkel und Spritzengasse kommen. Die Verkehrsschau am 25.04.2017 hat dem Antrag zugestimmt eine Zone 30 in den genannten Straßen einzuführen.

Der Rat der Gemeinde Boffzen hat in seiner letzten Sitzung der Anordnungsverfügung zur Einführung der Zone 30 zugestimmt.

Die Schilder werden in Kürze aufgestellt.

Christian Perl und Manfred Bues wurden zum Bürgermeister und stellvertretenden Bürgermeister gewählt.

Am Dienstag, 08.11.2016 war die konstituierende Sitzung des Gemeinderates in Boffzen.
Die CDU/ FDP/ UWG Gruppe hat Christian Perl und Manfred Bues zum Bürgermeister und stellvertretenden Bürgermeister vorgeschlagen. Die SPD nominierte Walter Waske für das Amt des Bürgermeisters.

Nach einer durch Walter Waske (SPD) geforderten geheimen Abstimmung wurde Christian Perl und Manfred Bues mit der erforderlichen Mehrheit für das Amt des Bürgermeisters und des stellvertretenden Bürgermeisters gewählt.

Martina Völker wurde durch den Rat im Amt der allgemeinen Verwaltungsvertreterin bestätigt.
Auf dem Foto von links: Manfred Bues, Martina Völker und Christian Perl.

Erfolgreiche Gemeindewahl für die UWG Boffzen

Wir haben es geschafft!!!

Die UWG Boffzen ist mit 8,25% in den Gemeinderat gewählt worden
und wird nun für die kommenden 5 Jahre von dem 1. Vorsitzenden, Manfred Bues, mit einem Mandat vertreten.

Wir danken allen Wählerinnen und Wählern für das entgegengebrachte Vertrauen!

Die Wahlergebnisse für die Wahlen können im Internet verfolgt werden.

Zu den Wahlergebnissen

Neue Mehrheit im Gemeinderat Boffzen

 

Am 06.10.2016 haben die Vorsitzenden von CDU, FDP und UWG Boffzen einen Gruppenvertrag für die kommende Legislaturperiode im Rat der Gemeinde Boffzen unterzeichnet und damit eine bürgerliche Mehrheit beschlossen.

Als Bürgermeisterkandidat wird Christian Perl (CDU) und als 1. Stellvertreter Manfred Bues (UWG) vorgeschlagen.

 

 

Die Kreistagskandidaten der UWG
für den Wahlbereich Stadt Holzminden
und Samtgemeinde Boffzen

Von links: Stefan Brass, Manfred Bues, Wilfried Steinmetz, Heinrich Wenisch, Karl Krahn, Ulrich Weilinger, Karl-Heinz Klein. Es fehlt für den Wahlbereich Samtgemeinde Boffzen Dieter Kleine

 

 

 

Kandidatennominierung
der UWG Boffzen

Für die Kommunalwahl 2016 hat die UWG Boffzen folgende Kandidaten nominiert:

Gemeindewahl Boffzen:
1. Dieter Kleine
2. Manfred Bues
3. Julia Dulat

Für die Kreistagswahl Holzminden wurden vorgeschlagen:
1. Manfred Bues
2. Dieter Kleine

Als Gast an der Veranstaltung nahm Wilfried Steinmetz von der UWG Holzminden statt.

Die Wählergemeinschaft möchte sich im Schwerpunkt für die Jugendlichen und Senioren der Gemeinde einsetzten. „Es ist nicht hinnehmbar, dass nach der Sanierung des Ortskerns, der Einzelhandel verschwindet, wir brauchen einen Lebensmittelmarkt, der auch von älteren Bürgern zufuß erreicht werden kann.

Auch die Schaffung von behindertengerechten Zugängen zu den öffentlichen Gebäuden und die Wiedereinführung der Seniorenfahrten stehen im Wahlprogramm.

Die UWG möchte, dass wieder Lebensqualität in Boffzen einzieht. Wir brauchen günstiges Bauland für junge Familien, eine Schließung des Jugendraums steht für die Wählergemeinschaft nicht zur Debatte, ebenfalls müssen die Spielplätze erhalten und saniert werden.

Wir möchten, dass alle Vereine die gleiche Unterstützung erhalten und das es in Zukunft eine transparente Ratsarbeit gibt, wir möchten den Bürger bei wichtigen Entscheidungen mitnehmen.“

Zum Wahlprogramm der UWG Boffzen

Gründungsversammlung

Am 07. Juni 2016 hat unsere Gründungsveranstaltung stattgefunden.

In den Vorstand der UWG Boffzen wurden gewählt:
1. Vorsitzender: Manfred Bues
2. Vorsitzender: Dieter Kleine
Kassenwart: Karl-Heinz Göhmann
Schriftführerin: Julia Dulat
Beisitzer: Ulrich Göhmann

Der Vorstand bedankt sich bei den zahlreich erschienenen Bürgern der Gemeinde Boffzen, sowie bei dem Fraktionsvorsitzenden der UWG im Kreistag Holzminden, Adolf Nobel und dem Vorsitzenden der UWG Holzminden, Wilfried Steinmetz, für de Teilnahme an der Versammlung.

Gemeinsam die Zukunft für Boffzen gestalten

Die UWG Boffzen (Unabhängige Wähler Gemeinschaft) wurde am 07. Juni 2016 in Boffzen gegründet.

 Wir sind eine „bunt gemischte“, kommunalpolitisch interessierte unabhängige Wählergemeinschaft, die in ihrer Zusammensetzung aus Mitgliedern besteht, die parteilos sind, die aus verschiedenen Altersgruppen bestehen, die unterschiedliche Berufe und Ehrenämter in anderen Vereinen ausüben und somit verschiedene politische Meinungen bilden (von daher schon lebhafter interner Gedankenaustausch und viel Ideenpotential).

Kurz um: Kommunalpolitik findet bei uns nicht im stillen Kämmerlein statt und wird sicherlich nicht durch „Klüngelei“ geprägt und schon gar nicht von Parteimitgliedern „von ganz Oben“ vorgeschrieben.

Die UWG Boffzen steht immer allen Personen offen, die an einer aktiven Mitgestaltung in der Gemeinde Boffzen interessiert sind oder sich einfach nur über die aktuellen Themen in der Gemeinde informieren möchten.

Jeder ist herzlich willkommen.

Politik lebt vom Mitmachen, von Veränderung und Diskussion. Die UWG Boffzen bietet die Möglichkeit zum Mitmachen bei den Themen und Problemen, die wichtig sind. Und nicht zuletzt: Wir ecken gerne auch mal an.

Wir sind:

• ein Verein von unabhängigen parteilosen Wählern
• nicht abhängig von irgendwelchen übergeordneten Vordenkern und Geldgebern
• nicht “die Grünen”
• keine “Roten Socken”
• keine “Schwarzen”
• absolute Gegner aller rechtsradikalen und rassistischen Organisationen und Aktivitäten!

Wir möchten:

• für die Einwohnerinnen und Einwohner in Boffzen ein Sprachrohr sein und die Möglichkeit zur Mitarbeit in der Kommunalpolitik bieten, ohne einer bestimmten Partei beizutreten,
• Vereinen, Selbsthilfegruppen und Initiativen, die sich aus verschiedenen Anlässen in unseren Ort gebildet haben oder sich bilden werden, unsere Unterstützung anbieten,
• als unabhängige Bürgerinnen und Bürger in diesem Ort mitbestimmen bei Entscheidungen, die uns alle betreffen.

Deshalb treten wir erstmals zur Kommunalwahl 2016 für Boffzen an.